AMTSGERICHT NIENBURG – Mobberin Simone P. (48) aus Hilgermissen in Niedersachsen zu 1500 € Ordnungsgeld, Ersatzweise 30 Tage Gefängnis verurteilt.

AMTSGERICHT NIENBURG: Mobberin Simone P. (48) aus Hilgermissen in Niedersachsen zu 1500 € Ordnungsgeld, Ersatzweise 30 Tage Gefängnis verurteilt.

Werbeanzeigen

Alfred Boecker Comte de Montfort I’Amaury

gegen

Simone Pfeiffer

Nienburg. Die, mittlerweile in diesem Fall verurteilte Mobberin Simone P. unterlässt es noch immer nicht weiter im Internet zu behaupten, dass der Deliquent einer kriminellen Betrügergruppe angehört. Das Gericht verhängte daraufhin wieder ein Ordnungsgeld von 1500,00 EUR, Ersatzweise für den Fall das dass Ordnungsgeld nicht gezahlt wird, zu weiteren 30 Tagen Haft.

Urteil:

image

AMTSGERICHT NIENBURG – Versäumnisurteil – Simone P. (48) erneut verurteilt.

AMTSGERICHT NIENBURG: Versäumnisurteil – Simone P. (48) erneut verurteilt.

Michael Gorka

gegen

Simone P.

Nienburg. Es nimmt kein Ende, wieder wurde im Namen des Volkes ein Urteil in dem einstweiligen Verfügungsverfahren gegen die bereits mehrfach verurteilte Mobberin Simone P. (48) aus Hilgermissen für Recht gesprochen.

Der wehrte Direktor des Amtsgerichts Nienburg Herr Bargemann hatte für Recht erkannt, dass gegen die Verfügungsbeklagte, dass nunmehr das Versäumnisurteil vom 13.07.2016 aufrecht erhalten wird, sowie die Kosten des Verfahren von der Mobberin zu bezahlen sind.

Versäumnisurteil 6C27916 Seite 2

Versäumnisurteil 6C27916 Seite 3

Versäumnisurteil 6C27916 Seite 4

AMTSGERICHT NIENBURG – Simone P. (48) aus Hilgermissen – Urteil im Namen des Volkes.

AMTSGERICHT NIENBURG: Simone P. (48) aus Hilgermissen – Urteil im Namen des Volkes.

Michael Fürst von Gorka Prinz Rurikovich

gegen

Simone P.

Nienburg. Eine gewisse Zeit glaubte man es sei Ruhe eingekehrt, aber wieder musste man sich eines besseren belehren lassen. Mobberin und Hochstaplerin Simone P. (48) aus Hilgermissen kann einfach nicht aufhören Menschen durch Verleumdungen, Mobbing und Stalking zu schädigen. Und so musste am 29.03.2017 kommen was kommen musste.

Die schon mehrfach verurteilte Narzisstin, Stalkerin und Mobberin, hatte wieder einmal gegen  gemäß §§ 1004 Abs. 1 BGB, 22 nach dem KunstUrhG mit Schmähkritik verstoßen.

6C27916 Seite 1

6C27916 Seite 2

6C27916 Seite 3

AMTSGERICHT HAGEN: Mobberin Simone Pfeiffer (47): Beschluss wegen Bildrechteverstoß verhängt.

AMTSGERICHT HAGEN: Mobberin Simone Pfeiffer (47): Beschluss wegen Bildrechteverstoß verhängt.

Pfeiffer Mobbing4

Alfred Boecker Comte de Montfort I‘ Amaury

gegen

Simone Pfeiffer

Mobberin und Hochstaplerin Simone Pfeiffer (47) meint auch Fotos von anderen Personen veröffentlichen zu dürfen, natürlich unterstreicht sie diese Veröffentlichungen  durch weitere Bildrechteverstöße auch noch mit Beleidigungen.

Beschluss:

image

 

AMTSGERICHT NIENBURG: Mobberin Simone Pfeiffer durch Beschluss verurteilt.

AMTSGERICHT NIENBURG: Mobberin Simone Pfeiffer durch Beschluss verurteilt.

Pfeiffer Mobbing4

Alfred Boecker Comte de Montfort I‘ Amaury

gegen

Simone Pfeiffer

Mobberin und Hochstaplerin Simone Pfeiffer hatte behauptet immer wieder dass Alfred Boecker Comte de Montfort I‘ Amaury ein Hochstapler und Betrüger sei.

Beschluss:

Screenshot_4 beschluss

Simone Pfeiffer – 300€ Ordnungsgeldstrafe oder Ersatzweise 6 Tage Haft.

Screenshot_15

 

 

AMTSGERICHT NIENBURG: Mobberin Simone Pfeiffer (47) durch Beschluss wegen Bildrechteverstoß verurteilt.

AMTSGERICHT NIENBURG: Mobberin Simone Pfeiffer (47) durch weiteren Beschluss wegen Bildrechtverstoß verurteilt.

Michael Gorka

gegen

Simone Pfeiffer

Beschluss vom 13.07.2016

  • Die Angeklagte hatte wiederholt den Kläger (durch Bildrechtverstoß) öffentlich Denunziert.
  • Befangenheitsantrag gegen den Richter durch die Mobberin wurde abgelehnt.

 

Fazit:

Die Mobberin hat bereits in der Vergangenheit mehrfach #Privatbilder von #MichaelvonGorka veröffentlicht und #Schmähkritik zu den Bilder hinzugefügt.

Nun gab es den Unterlassungsbeschluss dazu.

Eine Unterlassungserklärung seitens des Rechtsanwaltes des Antragstellers wurde durch die kriminelle Verfügungsbeklagte bis heute nicht unterzeichnet. In diesem wurde sie aufgefordert alles zu löschen und in Zukunft zu unterlassen.

Die Frau ist und bleibt bis heute Beratungsresistenz und bleibt ihrer kriminellen Linie treu.

 

13.07.2016 Beschluss Seite 113.07.2016 Beschluss Seite 313.07.2016 Beschluss Seite 2